Schulsozialarbeit (SSA) - auch ein Angebot für Eltern

Die Schulsozialarbeit ist eine neutrale und unabhängige Beratungsstelle in der Schule und arbeitet nach den Methoden und Prinzipien der Sozialen Arbeit. Sie erarbeitet gemeinsam mit den Ratsuchenden eine Standortbestimmung, plant mit ihnen die nächsten Schritte und unterstützt sie bei deren Umsetzung.

Ziel der Schulsozialarbeit ist es, Kinder und Jugendliche im Prozess des Erwachsenwerdens zu begleiten, sie bei einer für sie befriedigenden Lebensbewältigung zu unterstützen und ihre Kompetenzen zur Lösung von persönlichen und/oder sozialen Problemen zu fördern.

Zudem berücksichtigt die Schulsozialarbeit das soziale Umfeld der Kinder und Jugendlichen und bezieht dieses wann immer möglich in ihre Arbeit mit ein. Wo es notwendig ist, wird der Kontakt zu entsprechenden Fachstellen hergestellt.

DIE BERATUNGEN SIND KOSTENLOS, DIE SCHULSOZIALARBEITERIN UNTERSTEHT DER SCHWEIGEPFLICHT.

Die SSA kann genutzt werden von:

  • Schülerinnen & Schülern
  • Eltern & Erziehungsberechtigen
  • Lehrerinnen & Lehrer

Lesen Sie mehr darüber: Schulsozialarbeit Seengen


Eltern sein war noch nie eine so komplexe Aufgabe wie heute. Das Zusammenleben mit Kindern stellt Eltern vor grosse Herausforderungen, bei denen sich vielfältige Fragen auftun können. Ein informatives und beratendes Gespräch mit der Schulsozialarbeiterin kann in vielen Situationen entlastend wirken.

Schulsozialarbeit für Eltern

Sie stellen sich allerlei Fragen weil ihr Kind Ihnen Sorgen macht, es

  • zieht sich plötzlich extrem zurück, ist bedrückt - traurig
  • ein auffällig niedriges Selbstwertgefühl hat
  • ein aggressives Verhalten - niedrige Frustrationstoleranz zeigt
  • plötzlich schlechte Noten schreibt - Aufgaben nicht mehr macht
  • ausgeschlossen wird – möglicherweise gemobbt wird
  • nicht mehr zur Schule will – oft krank ist

Sie möchten einmal mit einer Fachperson sprechen

  • über eine Situation oder zu bestimmten Vorfällen

Sie haben Fragen zu verschiedenen Erziehungsthemen

  • Aufstellen und Einhaltung von Regeln: TV / Gamen, Sackgeldbudget etc.
  • Sie machen sich Sorgen um Ihr Kind, weil Sie vermuten, dass es kifft, raucht, trinkt etc.
  • Freizeitgestaltung

Sie haben ein persönliches, familiäres Problem

  • welches sich belastend auf die Kinder auswirkt
  • Sie möchten gerne vertraulich mit einer Fachperson darüber sprechen
  • Sie wünschen mehr Informationen darüber
  • Sie möchten erfahren, an wen Sie sich wenden können

Wie funktioniert das?

Die Schulsozialarbeit

  • hört Ihnen zu
  • kann Sie beraten
  • kann Sie an eine zuständige Fachstelle weiterverweisen

Kurzberatung

  • per Telefon können Sie sich unverbindlich informieren

Ausführliche Beratung

  • Sie vereinbaren gemeinsam mit ihrem Kind einen Termin bei der Schulsozialarbeiterin. Das weitere Vorgehen wird gemeinsam besprochen.
  • Sie vereinbaren ohne Kind ein informatives Gespräch mit der Schulsozialarbeiterin, weil Sie über ein persönliches Anliegen sprechen möchten.

Alle Beratungen bei der Schulsozialarbeit sind kostenlos.

Die Schulsozialarbeiterin steht unter Schweigepflicht!

Die Schulsozialarbeiter sind für Sie erreichbar

Das Büro ist besetzt:

  • Dienstagvormittag 08.15 – 12.00

Im Schulhaus Boniswil jeweils am Dienstagvormittag anwesend

Sabrina Leber

Tel.: 079 558 54 59

sabrina.leberschule-seengen.ch